Entprima Live - Hinter den Kulissen der Dreharbeiten zum Imagefilm

EPL
diary

24. Dezember 2021

Hinter den Kulissen des Films

„Komm lass uns einen Film machen“ ist schnell gesagt und fühlt sich unglaublich gut an. Wir waren Feuer und Flamme und sind es immer noch. Na klar. Aber wir wurden auch sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Mit Kamera an und losgeht es war es nicht getan. Eine intensive Vorarbeit war notwendig, um das richtige Format für uns zu finden. Im Übrigen haben wir in diesem Prozess sehr viel über uns selbst gelernt. Es hatte ein bisschen was von einer Bandtherapie. LOL

Entprima Live - Dreharbeiten als Therapie

Das Kommunikationsziel: „Was soll sich nach dem Film verändert haben?“ Das war gleich die dritte Frage von Bernhard Lingg nach „mögt ihr etwas trinken, einen Kaffee vielleicht und erzählt doch mal, wer ihr seid und was ihr so macht“. Die Getränkefrage haben wir problemlos gemeistert. Beim Über-sich-selbst-Erzählen wurde es schon etwas schwieriger und bei der Veränderungsfrage überwogen die tanzenden Fragezeichen im Kopf. Mmh, wir wollen mehr Reichweite haben. „Wirklich? Und was ist da das Ziel dahinter?“ „Die Menschen sollen uns für ihr Event buchen wollen und auch unsere Musik hören?“, fragten wir leicht verunsichert. Wir wussten es letztendlich selber nicht richtig. Alles wirkte beliebig und austauschbar. Das war zunächst ein beklemmendes Gefühl. Aber nach mehreren Wochen intensiven Band-Gesprächen und ein paar Flaschen Wein kamen wir der Sache näher. Und eigentlich lag es die ganze Zeit vor unseren Füßen.

Der Film soll DIE Zuseher in die Welt von Entprima Live mitnehmen und im besten Fall dafür begeistern und gleichzeitig klare Kante für das musikalische Konzept zeigen. Es geht ums Feiern, Tanzen und Musik erleben. Eben um unser Versprechen an unsere Kunden und Fans „Kopf aus Beine an“.

Entprima Live - Modeberatung vor dem Imagefilmdreh bei den Felbingers

Die Mode: Unseren Look wollten wir diesmal nicht dem Zufall überlassen. Davon mal abgesehen mahnt Janine das Thema seit geraumer Zeit an. Unser Auftreten und Aussehen muss besser aufeinander abgestimmt sein. Es soll den anspruchsvollen Spirit von Entprima Live widerspiegeln. Über das smartWed-Netzwerk haben wir 2020 das Felbinger Paar kennengelernt. Allgäuer Damen- und Herrenausstatter aus Immenstadt bzw. Oberstaufen. In mehreren Sitzungen haben wir uns über den Film und unser Image ausgetauscht. Und so kam eins zum anderen. Bianca und Klaus haben uns umfassend beraten und uns diverse Outfits für die jeweiligen Szenen zusammengestellt. Wir haben gelernt, dass die Variationsvielfalt bei Herrenoutfits größer ist als bei den Damen. Heißt, ist das Damenoutfit erst gefunden, ist es einfacher, das passende Herrenoutfit dazu zu kombinieren als andersherum. Jetzt hat Ingo zumindest verstanden, warum Frauen immer mehr Zeit vor dem Kleiderschrank verbringen. 😉

Entprima Live - Making of Filmdreh Hotel- und Barszene

Hotel- und Barszene: Wir haben am Abend ein Konzert in der Stadt und reisen im Hotel an. Wir checken ein und beziehen das Zimmer. Es ist noch Zeit bis zum Gig, also machen wir uns etwas frisch, um durch die Stadt zu schlendern. So beginnt unsere Story …

In der Hotelbar haben wir die Szenen für unsere Piano-Voice-Performance gedreht. Es war lange Zeit nicht klar, welcher Song dafür im Mittelpunkt stehen soll. „This is your life“ ist hinsichtlich der Aussage dafür prädestiniert. Allerdings gab es diesen Titel ausschließlich als Bandversion. Also haben wir uns rangemacht und eine zunächst nur für den Film gedachte unplugged Version produziert. Letztlich ist die so gut geworden, dass wir uns dazu entschieden haben, diese am ersten April 2021 auch zu veröffentlichen. Zurück an den Flügel. Um in der Postproduktion den Audiotrack und den Film synchron zu haben, mussten wir nach Metronom spielen. Das bedeutete 2 Stunden lang Klick-klack-klack-klack, Klick-klack-klack-klack. Herrlich. Aber damit nicht genug. Das Klavier wurde coronabedingt mehrere Monate nicht mehr bespielt. In der Zeit der kulturellen Abstinenz war es schwer verstimmt und nicht in Stimmung. Warum auch.  Es konnte ihm niemand verübeln. Die wenigen Businessgäste sahen es jedenfalls mit Humor. Grüße gehen raus.

Drehorte: bigBOX-Hotel und Restaurant musics Kempten – das gesamte Personal war sehr zuvorkommend und freundlich zu uns. Herzlichen Dank an euch. In Pandemiezeiten mal wieder in einer Bar sein zu dürfen, hatte etwas sehr Befreiendes für Geist und Seele.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Entprima Live - Making of Filmdreh Partyszene und Fotoautomat

Partyszene und Sofortbildkamera: Ein Drehtag mit 2 Drehorten. Beginn war um 10 Uhr im silberstern Studio und es sollte die Partyszene vor Grün bzw. Schwarz abgedreht werden. Was klingt so gar nicht nach Abhotten? Richtig, morgens zehn Uhr. Aber was solls. Janine hat sich Bühnen-Make-up aufgelegt und ich habe uns ein Glas Wein eingeschenkt. Dann ging es los und der Partysong „Kopf aus Beine an“ wurde in bewegte Bilder übersetzt. Coronabedingt war der Dreh mit Publikum leider unmöglich.

15 Uhr war alles im Kasten. Also abschminken, Tages-Make-up auflegen und fertig für die Stadtszene machen. Ursprünglich war es geplant, mit bzw. in einem Fotoautomaten zu drehen. Nur sind diese Teile im öffentlichen Raum echt rar geworden, und wenn du einen findest, ist dieser entweder ramponiert, unschön beschmiert oder man bekommt keine Drehgenehmigung. Leiht man sich einen Automaten aus, dann ist das mit einem hohen logistischen Aufwand und doch erheblichen Kosten verbunden. Die Organisation fühlte sich wie Krampf an. Es kam die Idee auf, doch eine Sofortbildkamera in die Story einzubinden. Das war vintage, analog und witzig zugleich. Es passte ins Konzept. Also gebongt. Der Drehort war auch schnell gefunden. Das U1 am Freudenberg in Kempten mit seinen Kunstwerken des Künstlerkollektivs K-art-on. Wie der Zufall es wollte, wurde die Ausstellung ein paar Tage vor dem Dreh neu gestaltet. Besser hätte es nicht laufen können. Die Absprachen mit der Verantwortlichen Traudl Gilbricht waren so herzlich und unkompliziert. Es passte alles wieder zusammen. Als Antagonisten für die Szene konnten wir den silberstern Marco Longobucco begeistern. Ein sympathischer Italiener mit einer künstlerischen Aura. Perfekt.

Entprima Live - Making of Filmdreh Naturszene / Musikvideoanmutung

Naturszene / Musikvideoanmutung: Verzeiht die derbe Ausdrucksweise, aber das war einfach nur irre geil. Diese Kulisse mit der Burgruine Sulzberg im Hintergrund raubte uns allen den Atem. Das Wetter am ersten April 2021 war kein Scherz, sondern sooo gut, dass sich Ingo schön die Stirn verbrannt hat (Anm.: Drei Tage später schneite es!). Wir haben die Location von nahen besichtigt und uns dann dafür entschieden, von weiter weg zu drehen. Denn von unten in die Nasenlöcher zu filmen, um die Burg drauf zu bekommen, fanden wir alle nicht sehr ansprechend. Also wurde etwa 100 Meter entfernt alles aufgebaut, die Bluetooth-Box scharfgemacht und der Song „Stronger than you are“ schallte durchs Allgäu. Janine legte eine mitreißende Performance hin und Ingo packte den Headbanger aus. Es war alles im Kasten. Das Material aus drei Drehtagen konnte in die Postproduktion gegeben werden.

Fazit
Entprima Live das sind wir JaNinE alias Janine Hoffmann und iKAB alias Ingo Hoebald. Kopf aus Beine an schon irgendwie cool oder?! Dann jetzt den Film anschauen und wir nehmen dich mit in unsere Welt von Pop-, Lounge- und Dancemusic. #kabaepl

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anfragen
close slider

    Nutze das E-Mail-Formular oder rufe unter +49163/6456966 an. Erzähle uns, was du wann und wie konkret vor hast. Hinterlasse uns deine Telefonnummer, um Weitere Details persönlich klären zu können. Deal?
    ---

    Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Anbahnung eines von Ihnen geplanten Engagements. Details entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.